Einmal Dackel, immer Dackel...

Es hat 6 Monate gedauert, bis ich meinen Mann davon überzeugt hatte, 

dass ich unbedingt wieder einen kleinen Zwerg haben muss.

Er sagt immer: "Ich hasse Hunde !"  Wer ihn kennt, glaubt ihm kein Wort !!

Ende Februar / Anfang März 1999 ging unsere Telefonrechnung mächtig nach oben.

Es war soweit, ich suchte wieder eine kurzhaarige, schwarzrote Zwergdackeline, aber sofort bitteschön!

 Überall lagen nur Rüden...., doch dann hatte ich Glück.

Im Zwinger vom Russee gab's eine Hündin und zwei Rüden. Ganz schnell nach Kiel,

verliebt, angezahlt und dann warten, warten, warten bis ich sie im April abholen kann.

Wir wohnten zu der Zeit in Ostfriesland, unsere Söhne bei Münster. Unser jüngerer Sohn hat

im April geheiratet und ich bin danach direkt von Münster nach Kiel gefahren um

"meinen" Hund abzuholen. Die Züchterin war selbst nicht zu Hause und ich musste warten. 

In dieser Zeit hat sich der kleine Rüde Jonathan sehr intensiv mit mir beschäftigt.

Frau Arp-Göckler (jetzt Hirt), kam mit der Hündin vom Tierarzt :  Rutenfehler.....

und ich wollte doch so gerne 1x Welpen haben!

Es hat noch eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen gedauert und ich konnte Jonathan's

Charme nicht mehr wiederstehen, er hatte mich ausgesucht!

Auf unserer gemeinsamen Fahrt nach Hause standen wir stundenlang im Stau. 

Er war während der ganzen langen Fahrzeit der liebste Hund der Welt und ist es immer noch.

Ich habe nie bereut, dass ich mich für ihn entschieden habe.

 

Aber ein Rüde allein bekommt ja keine Welpen. Eine Hündin muss noch her !

Also wurde die "Ehemann-Bearbeitungsmaschinerie" wieder in Gang gebracht.

Hat auch geklappt und im Juli 2000 konnte ich meine 

Lucy von der fröhlichen Pfalz

bei Frau Dohnke in Meckenheim abholen.

 

<< zurück Seitenanfang weiter >>